Reinleinen als Vorhangstoff

Reinleinen ist als Vorhangstoff ideal, denn das zeitlos schöne, gewebte Material passt zu jedem Einrichtungsstil. Vorhänge aus Reinleinen gibt es blickdicht oder lichtdurchlässig, gefärbt oder naturbelassen. Reinleinen als Vorhangstoff sorgt durch seine natürlichen Eigenschaften sogar für eine gesunde und angenehme Wohnatmosphäre.

Reinleinen – alter Stoff im neuen Gewand

Schon in der Antike wurde Leinen in großem Umfang verarbeitet, denn der Stoff ist attraktiv und hat viele hautsympathische Eigenschaften. Der gewebte Leinenstoff ist sehr hygienisch, weil die Faser selbst sehr glatt ist und wenig Luft einschließt. Dadurch wirkt Leinen sogar antibakteriell. Leinen kann bis zu 35 Prozent der umgebenden Luftfeuchtigkeit aufnehmen und erzeugt dadurch einen Luftaustausch, der die Raumluft erneuert. Auch Gerüche können durch die vielseitige Faser neutralisiert werden.

Ein Stoff mit 1001 Gesichtern

Bevor die Industrienationen im 19. Jahrhundert Baumwolle im großen Stil importierten, war Leinen neben Wolle der wichtigste Stoff. Auch seine Schmutz abweisenden Eigenschaften werden nach wie vor geschätzt. Reinleinen ist durch seine geringe Elastizität sehr reißfest. Vorhänge aus Reinleinen braucht man auch nicht erneut stärken, wie es zum Beispiel bei Baumwolle der Fall ist. Der natürliche Glanz des strukturierten Webstoffes verleiht ihm große Attraktivität, der auch nach häufigem Waschen nicht verloren geht.

Stoffe mit Naturmustern – dezentes Design, natürliches Flair

Es ist allseits bekannt, dass man mit Stoffen jedem Raum einen bestimmten Stil verleihen kann oder diesen entsprechend formt. Eine schöne Übergardine hier, ein Überwurf auf dem Sofa dort oder ein den Zimmer angepasster Überzug auf den Stühlen. Stoffe haben eine sehr prägnante Wirkung.

Welcher Stoff passt zu mir?

Dabei ist es allerdings entscheidend, für welche Art von Stoff man sich entscheidet. Zum einen sollte er robust genug sein, um den Anforderungen des Alltags gerecht werden zu können. Zum anderen muss dieser aber auch eine Aussage treffen, mit der der Nutzer sich identifizieren kann.

Stoffe mit Naturmustern gibt es in verschiedenen Varianten

Eine sehr beliebte und geschmacklich annehmbare Variante sind hierbei Stoffe mit Naturmustern. Diese reichen von dezent bis markant und verleihen jedem Raum ein natürliches und ökologisches Flair. Besonders in der Herbst- und Winterzeit kommen diese verstärkt zum Einsatz. Hierzu gehören Stoffe in den Farben Schokobraun, Orange, Beige und eine Vielzahl an Grüntönen. Diese können einfarbig aber auch gemustert in Erscheinung treten. Für welche Variante man sich entscheidet, sollte dem eigenen Geschmack überlassen werden. Wichtig ist nur, dass sie den Raum nicht überladen und eine gewisse Gemütlichkeit zum Ausdruck bringen.

MOHAIR WEAVERS Naturstoff Design

Es war in Südafrika, als Jan-Paul Barnard zum ersten Mal eine Angora-Ziege sah und den Wert der Naturstoffe erkannte. Sofort war er von diesen Tieren fasziniert und entschloss sich, seine produktiven Arbeitsjahre in Alicedale zu verbringen. Mit seiner großen Erfahrung baute er sich nun eine Spinnerei und Weberei auf, in der im Hinblick auf die Naturstoffe von Hand gearbeitet wurde. Das innovative Equipment machte es von Beginn an möglich, hochwertige Produkte aus der Angora-Wolle herzustellen.

Mohair Stoffe Herstellung in Alicedale

Er baute mit Mohair Weavers eine neue Fabrik für die Verarbeitung der Mohair Naturstoffe in einer Stadt auf, die ansonsten sehr verarmt wäre. Schon bald sollten weitere Gebäude folgen, zu deren Aufgaben unter anderem die Herstellung von Mohair-Vorhängen gehört. Damit erhielt eine Stadt neuen Lebensmut, da nunmehr viele arme Familien Gelegenheit zur Arbeit hatten. Schnell erlangten die Produkte und wurden nicht nur in Alicedale gern gekauft.

Mohair Textilien – international beliebt

Die Produkte, hergestellt auf der Basis der Naturstoffe, sind heute in den unterschiedlichsten Räumen zu sehen. Dazu gehören unter anderem Golfclubs, private Wohnungen oder Hotels. Jährlich stellt er seine neuen Kreationen auf den Heimtextilmessen in Deutschland aus, wo er mit den Neuvorstellung regelmäßig die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Schließlich hat Jan Paul Barnard inzwischen Kunden in 25 Ländern auf der ganzen Welt, worunter sich sehr namhafte Unternehmen befinden.