Mit Heimtextilien farbliche Akzente setzen

Heimtextilien. Ein Wort das irgendwie spießig klingt und einen unweigerlich an großmütterliche Wohnzimmer erinnert, in denen sich langsam der Staub ansammelt und wo das einzige Lebenszeichen das vorwurfsvolle Ticken der Wanduhr ist. Heimtextilien – das sind doch solche Sachen wie Steppdecken, Plüschpolster und Schlummerkissen. Mit anderen Worten: Einrichtungsgegenstände die man vielleicht 1950 verwendet haben mag, aber die dem modernen Geschmack mit seinem Stilbewusstsein und der Vorliebe für ausgefallene Designs diametral gegenüberzuliegen scheinen.

Heimtextilien effektiv einsetzen

Sind Heimtextilien also nur etwas für ewig Gestrige und unverbesserliche Geschmacksbanausen? Nicht ganz, denn wenn die Verwendung von Heimtextilien vielleicht auch nicht ganz so sexy ist wie die neueste Tapete im minimalistischen Digitaldruck-Design kann man mit Hilfe einiger weniger Kniffe Heimtextilien gezielt verwenden um einen Raum zu verschönern und eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Heimtextilien sind also nicht bloß reine Gebrauchsobjekte –  auch wenn sie natürlich einen bestimmten Zweck erfüllen sollen. Richtig eingesetzt  sind sie ein einfaches aber effektives Mittel um ansprechende Akzente zu setzen.

Worauf kommt es an?

Zunächst sollte man sich aber von dem Vorurteil freimachen, dass Heimtextilien nur etwas für Langweiler sind. Heimtextilien im biederen Spießbürgerlook gibt es zwar auch noch,  Hersteller wie z.B.  Raumideen.org wissen aber heutzutage ziemlich genau was gut aussieht und haben auch eine entsprechende Auswahl. Hat man das passende Einrichtungsstück gefunden kann man daran gehen seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und das Zimmer zu verschönern. Die wichtigste Grundregel lauten hierbei: Maß halten. Gerade bei funktionalen Gegenständen wie Heimtextilien empfiehlt es sich auf eine dezente Farbwahl zu setzen und schrille Kontraste möglichst zu vermeiden.

Auf den eigenen Geschmack vertrauen

Die passende Farbe ist aber nur ein Teil der Einrichtung. Wichtig ist auch das Design des Einrichtungsstücks. Hier sollte man sich am Look des jeweiligen Raumes orientieren und nur solche Heimtextilien wählen, die die jeweilige Stimmung unterstützen. Eine rosarote Steppdecke im Rüschenstil hat in einem nüchternen minimalistisch eingerichteten Schlafzimmer  beispielsweise nichts verloren. Der wichtigste Grundsatz  ist vermutlich aber: vertrauen Sie dem eigenen Geschmack!  Letztlich wohnt man nämlich selbst in dem so eingerichteten Raum und da sollte man auch das letzte Wort haben wie es dort auszusehen hat.

Italienische Designerstoffe von Dolce&Gabbana

Die Modemarke Dolce & Gabbana ist nicht nur für ihre tollen Designs, sondern auch für ihre hochwertigen Stoffe bekannt. Immerhin werden Kleider, Blusen und Co. aus erstklassigen Materialien angefertigt, die wahre Hautschmeichler und Leckerbissen fürs Auge sind. Wer auf der Suche nach Designerstoffen für seine Wohnung ist, sollte sich deshalb ein Beispiel an Dolce & Gabbana nehmen und sich von farbenfrohen Kreationen inspirieren lassen.

Inspiration Dolce&Gabbana

Ob Vorhänge, Tischdecken oder andere Deko-Artikel – wer in hochwertige Designerstoffe investiert, kann viele Heimtextilien selbst herstellen. Am Ende hat man dadurch nicht nur einzigartige Kunstwerke kreiert, sondern auch eine Menge Geld gespart. Zart, verspielt und extravagant – italienische Designerstoffe sind zum Träumen schön. Hochwertige Heimtextilien, die sich durch ähnliche Designs auszeichnen, sind im „Fertigzustand“ wesentlich teurer und für Durchschnittsverdiener kaum bezahlbar.

Dolce & Gabbana Designerstoffe im Internet bestellen

Natürlich spart man am meisten, wenn man die Designerstoffe im Internet bestellt. Mit nur wenigen Klicks kann man schöne Designerstoffe entdecken und sich für das passende Muster entscheiden. Direkt nach der Bestellung werden die Designerstoffe an die Wunschadresse versandt. Dadurch spart man nicht nur viel Geld, sondern auch Zeit – lange Shoppingtouren sind in Zukunft nicht mehr nötig.

Baumwollstoffe – beliebt und pflegeleicht

Baumwollstoffe bestehen aus natürlichen Fasern, die aus der Baumwollpflanze gewonnen werden. Die zahlreichen positiven Eigenschaften machen Baumwollstoffe sehr beliebt. Sie sind vielseitig, unkompliziert und pflegeleicht und werden vorwiegend zur Herstellung von Bekleidung und Heimtextilien verwendet. Je nach Verarbeitungsweise unterscheidet man zwischen verschiedenen Stoffqualitäten, zu denen unter anderem Satin, Damast, Jersey, Biber, Flanell, Leinen oder Seersucker zählen.

Baumwollstoffe in vielen Bereichen verwendbar

Baumwollstoffe finden im Haushalt, in der Gastronomie und Industrie aber auch im Gesundheitsbereich vielfach Verwendung. Küchen- und Geschirrtücher aus Leinen nehmen Feuchtigkeit gut auf und trocknen schnell. Für edle Servietten und Tischtücher wird Baumwolle zu feinem Damast verarbeitet. Baumwollstoffe sind zudem sehr hautfreundlich. Für Hand- und Badetücher und Bademäntel wird hauptsächlich weiches, saugfähiges Frottier verwendet.

Wohndecken und Bettwäsche sollten speziellen Ansprüchen gerecht werden, um für einen gesunden Schlaf zu sorgen. Baumwollstoffe wie Jersey, Biber oder Flanell werden durch ihre temperaturausgleichenden und atmungsaktiven Eigenschaften sehr geschätzt. Darüber hinaus nehmen sie die Feuchtigkeit auf, die der Körper im Schlaf verliert. Bügelfreie Bettwäsche aus Seersucker ist besonders praktisch.

Auch als Dekostoffe geeignet

Baumwollstoffe finden auch als Dekostoffe wie etwa Vorhänge oder Möbelstoffe Verwendung. Kleidung aus 100 % Baumwolle ist sehr hautsympathisch und sorgt für einen hohen Tragekomfort. Durch seine hohe Reißfestigkeit eignen sich strapazierfähige Baumwollstoffe auch für Arbeitskleidung. Hochwertige Baumwollstoffe sind grundsätzlich kochfest, besondere Pflegehinweise sollten aber dennoch beachtet werden.